05 Dezember 2006

Adventsatmosphäre


Wie werden doch zur Weihnachtszeit - insbesondere in den Einkaufszentren - die reinsten Lichtorgien inszeniert, dass einem ganz blümerant wird, wenn man an die Stromkosten denkt.

Da lob ich mir die spartanische weihnachtliche Fensterbeleuchtung meines Arbeitskollegen, noch zu D-Mark-Zeiten für billig Geld bei Kloppenburg erstanden, langlebig, robust, zugleich dekorativ und zeitlos schick.

Ihr stimmungsvolles Licht - unterstützt vom Scheine zweier PC-Monitore, auf denen Mistify und Beziers hektisch surreale Gebilde erzeugen, und der Flurbeleuchtung, die sich effektvoll im Fenster spiegelt - verbreitet eine heimelige Adventsatmosphäre.

Beste Voraussetzungen bei einem Becher entkoffeinierten Kaffees einen geruhsamen Arbeitstag würdig zu beginnen, währenddessen der Tag allmählich heraufdämmert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das hört sich ja ganz erholsam an! Gibt es diese Kur auf Krankenschein?

u.-n. bekannt hat gesagt…

Nein, leider nicht, man kann jedoch auch anders zum Ziele kommen, indem man einen Kalenderblattabreisswettbewerb, eine Beamten-Mikado-Ausscheidung oder einen Beamtendreikampf (Knicken, Lochen, Abheften) gewinnt!